WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DER RESERVISTENKAMERADSCHAFT SELB-ERKERSREUTH
04.03.2017 Leitungs- und Funktionspersonal „Schießen mit Handwaffen“ Am gestrigen Samstagnachmittag traf sich das Leitungs- und Funktionspersonal für das „Schießen mit Handwaffen“ in Roth, im Vereinsheim Hopfenblüte unserer RK in Selb. Anwesend waren an diesem Nachmittag, der BezOrgLtr. Broja Werenfried, FwRes. StFw. Unglaub, 5 Kameraden der RK Hof – Lt. Schaller, StFw. Knieling, Btsm. Weiser, StGefr Münch und HGefr. Kober sowie 9 Kameraden unserer RK. Unser FwRes. StFw. Unglaub hat sich bei dieser Ausbildung mit eingefunden, um noch eventuelle Fragen zum Ablauf des Schießens zu klären und Änderungen bekannt zu geben. Änderungen gab es an diesem Tage viele und Klärungsbedarf auch. Unter anderem wurden zwei Schießbahnen gesperrt, sodass wir die Planung für zwei Schießen mit der Pistole komplett umdisponieren und zeitlich begrenzen mussten, um doch jedem die Möglichkeit zu geben, gemäß der Vorschrift, die einzelnen Schießübungen in der Reihenfolge zu schießen wie es sich gehört. In diesem Jahr wollen wir in Zusammenarbeit versuchen, dass die Reihenfolge gemäß den Vorschriften eingehalten wird, auch wenn der eine oder andere Kamerad das vielleicht für unnötig hält. Im nächsten Jahr ist dies auch mit dem Gewehr G36 so geplant. Desweiterem werden wir explizit auf die Anzugsordnung bei Schießen ein Augenmerk werfen, da die Vorschriften sich in Bezug auf diese stark geändert haben. Das Schießen wird mit Handschuhen und Schießbrille, sowie mit Gefechtshelm stattfinden. Dazu werden wir versuchen, auf jedem Stand Gefechtshelme und Handschuhe für die Kameraden bereit zu stellen. Die Schießbrillen werden die Leitenden beim Schießbahnwärter empfangen. Um hier eine klare Linie zu bekommen, werden die FwRes. untereinander sich absprechen, dass diese Teile der persönlichen Ausrüstung, künftig jeder Kamerad selbst mitführt – Detaillierte Aufführung auf der Rückseite der Zuziehung. Nach Klärung einiger weiteren kleineren Punkte, erfolgte die Einweisung der Schreiber beim Schießen. Diese wurde durch HptFw. Lukas durchgeführt. Die Schreiber wurden auf Ihren doch sehr wichtigen Posten hingewiesen, den Sie an diesem Tage besetzen. Detailliert wurde auf ein sauberes Schriftbild hingewiesen. Auch das Ausfüllen der Anfangs- und Schlussstempel wurde eingegangen. Den Leitenden wurde in Bezug auf seinen Schreiber mitgegeben, dass Ruhe auf der Schießbahn das A und O ist, um einen Sauberen Ablauf zu gewährleisten. Im Klartext, wer nicht spurt fliegt von der Bahn und wer meint er müsste Drängeln und Stress veranstalten genauso! Auch die Zusammenarbeit zwischen Schreiber und Munitionsausgeber, mit dem Abgleich der Eintragungen der Verschossen Munition wurde angesprochen. In Zusammenhang mit der Ausbildung, haben alle Standleitenden ein Handout erhalten. In diesem Handout, ist für die jeweilige Schießübung die geschossen wird, ein Auszug enthalten, wie die Schießübung in die Schießkladde einzutragen ist, sodass diese dem Schreiber an die Hand gegeben werden kann, um bei den Eintragungen, das Fehlerpotenzial zu reduzieren. Sowohl beim Anfangs- und Abschlussstempel werden die Standleitenden und Schreiber durch den FwRes. vor Ort unterstützt und eventuelle Streichungen werden unter Federführung des selbigen dokumentiert. Ich hoffe, dass diese Ausbildung / Weiterbildung, sein Ziel erreicht hat und wir am kommenden Samstag das Schießen reibungslos über die Bühne bringen können. Wir bedanken uns schon heute, für die Unterstützung der Kameraden der RK Hof, bei unserem FwRes. StFw. Unglaub, für das doch ungezwungene Gespräch und bei BezOrgLtr. Broja für die Teilnahme bei dieser Zusammenkunft.

X

Verband der Reservisten - RK Selb-Erkersreuth - Vorsitzender: Thomas Großwald - Vorwerkstr. 47 - 95100 Selb - E-Mail: tom1277@hotmail.de - Mobil: 0160/2806490